Datenschutz bei „Ich will ein Pony“

Ich will ein Pony ist eine Plattform, auf der du als (werdende) Mutter oder (baldiger) Vater, oder als Freund oder Verwandter dieser Eltern einen Babyblog abonnieren, verschenken und als Fotobuch drucken kannst. Auf diese Weise dokumentierst du deine Vorfreude und das Leben mit deinem Kind durch Tagebucheinträge, Fotos und Videos.

Mit der Nutzung des Babyblogs vertraust du uns von "Ich will ein Pony" deine Daten an. Wir sind selbst Eltern und wissen, wie heikel es sich anfühlt, persönliche Daten online zu stellen. Daher halten wir uns an die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und bieten dir damit den bestmöglichen Schutz deiner Daten.

Das Wichtigste im Klartext

Deine Daten gehören dir. Du allein bestimmst, wer sie sieht.

  • die Rechte deiner Text-, Bild- und Videodaten bleiben exklusiv bei dir (anders, als etwa bei facebook)
  • kein anderer Kunde und keine andere Person kann deinen Babyblog einsehen, außer du machst ihr dein Passwort zugänglich
  • wir veröffentlichen deine Daten nicht
  • wir schalten damit keine Werbung, denn wir finanzieren uns über die Abobeiträge
  • wir verwenden sie niemals, um ein Profil von dir zu erstellen
  • wir exportieren dir auf Wunsch die Daten, die du bei uns hochgeladen hast
  • wir löschen deinen Account unwiderruflich, wenn du es wünschst

Für die Optimierung unserer Webseite nutzen wir Marketingtools, nicht aber für deinen privaten, passwortgeschützten Babyblogs. Sofern wir nicht gesetzlich dazu verpflichtet werden (s. dazu weiter unten), geben wir keinerlei Daten an Dritte weiter. Mit den Drittanbietern, mit denen wir zusammenarbeiten, haben wir jeweils einen Auftragsdatenverarbeitungsvertrag (ADV) über die Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung von personenbezogenen Daten durch den Dienstleister abgeschlossen. Dazu zählen die Versanddienstleister für Newsletter, E-Mails, Hosting, Fotobuchdrucke und Google für die Nutzung von Google Analytics.

In unsere Datenschutzerklärung klären wir dich über dich darüber auf:

  • welche Daten wir erfassen (Art der Daten)
  • welche Personen betroffen sind (Kategorie betroffener Personen)
  • in welchem Umfang und zu welchem Zweck wir die Daten erfassen
  • was wir mit den Daten machen

Die Datenschutzerklärung bezieht sich auf unsere Webseite https://www.ich-will-ein-pony.de, die von uns zur Verfügung gestellten privaten Babyblogs sowie die mit unserem Onlineangebot verbundenen externen Onlinepräsenzen, wie z. B. unsere Social Media Profile auf Facebook, Instagram, Twitter und Pinterest auf (nachfolgend gemeinsam bezeichnet als „Onlineangebot“). Im Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten, wie z. B. „Verarbeitung“ oder „Verantwortlicher“ verweisen wir auf die Definitionen im Art. 4 der DSGVO.

Verantwortlicher für das Onlineangebot von Ich will ein Pony und den Datenschutz

Ich will ein Pony
Inhaber Philipp Scheit
Senefelderweg 8
D-60435 Frankfurt am Main

E: info@ich-will-ein-pony.de
T: +49 69 96753554
Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE280778214
https://www.ich-will-ein-pony.de/de/impressum

1. Von uns erhobene Informationen:

Wir erfassen Daten, die du uns aktiv mitteilst und solche, die uns helfen, die Funktionalität unseres Angebotes für dich zu verbessern. Gespeicherte Daten werden nur zur eigenen Darstellung aufbereitet, jedoch niemals zu Werbezwecken genutzt.

I. Arten der verarbeiteten Daten:

a) Daten, die du uns mitteilst

Bestands- und Kontaktdaten wie z. B., Namen, E-Mail-Adresse und Wohnanschrift musst du uns bei der Bestellung mitteilen, damit du dich als Nutzer bei Ich will ein Pony registrieren kannst. Wir speichern die Daten, um dein Nutzerkonto zu verwalten und dir das bei uns erworbene/die bei uns erworbenen Produkte (Storchenpaket, Jahres-/Monatsabo, Fotobuch) ordnungsgemäß in Rechnung zu stellen. Die Rechnung für den Erwerb unserer Produkte versenden wir online. Deine Anschrift gehört aus rechtlichen Gründen auf die Rechnung.

b) Daten, die wir aufgrund deiner Nutzung unseres Onlineangebots erhalten

Wenn du unsere Webseite https://ich-will-ein-pony.de besuchst erfassen wir außerdem: - Nutzungsdaten und Meta-/Kommunikationsdaten: Dazu zählen z. B. gerätebezogenen Informationen wie Browsertyp, Browserversion, Betriebssystem, IP-Adresse, Zugriffszeiten, die wir mit Google Analytics zur Verbesserung unseres Angebotes nutzen (Details dazu siehe Abschnitt zu: Google Analytics).

Für deinen bei uns erstellten privaten Babyblog, erfassen wir außerdem: - Inhaltsdaten: Dies sind z. B. Texteingaben, Fotografien und Videos, die du als Nutzer von Ich will ein Pony in deinen Babyblog einstellst. Die Daten deines Babyblogs sind nicht öffentlich, wenn du sie mit einem Passwort versiehst. Nur die Personen, denen du das Passwort und den Link des Blogs sendest, können dann deinen Babyblog mitlesen. Du musst das Passwort selbst festlegen, damit dein Babyblog nicht öffentlich einsehbar ist (Die Inhaltsdaten kannst nur du bearbeiten bzw. nur diejenigen, denen du deine Nutzerdaten (Nutzername und Passwort des persönlichen Bearbeitungsbereiches) mitteilst, wie z. B. dein Lebenspartner (s. auch Abschnitt Datensicherheit). Wir speichern Inhaltsdaten nur zu dem Zweck, dass sie dir im Rahmen unseres Angebotes zur Verfügung stehen. Wir lesen die Inhalte, sprich, das, worüber du schreibst oder welche Bilder du hochlädst, nicht aus!

II. Kategorien betroffener Personen

Besucher und Nutzer unseres Onlineangebotes (Nachfolgend bezeichnen wir die betroffenen Personen zusammenfassend auch als „Nutzer“ oder „Kunden“).

III. Zweck der Verarbeitung

  • Zur Verfügungstellung des Onlineangebotes, seiner Funktionen und Inhalte.
  • Beantwortung von Kontaktanfragen und Kommunikation mit Nutzern.
  • Sicherheitsmaßnahmen
  • Reichweitenmessung/Marketing

IV. Verwendete Begrifflichkeiten

„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung (z. B. Cookie) oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

„Verarbeitung“ ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführten Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten. Der Begriff reicht weit und umfasst praktisch jeden Umgang mit Daten.

Als „Verantwortlicher“ wird die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet, bezeichnet.

2. Datensicherheit

Wir bemühen uns darum, Ich will ein Pony und unsere Nutzer vor unbefugtem Zugriff auf oder vor unbefugter Veränderung, sowie vor der Weitergabe oder Zerstörung von Daten zu schützen. Zu den getroffenen Sicherheitsmaßnahmen zählen:

  • Wir haben technisch alles unternommen, damit deine Fotos und Texte sicher und klar von anderen Kundendaten getrennt abgespeichert werden. Deswegen liegen die Daten jedes Nutzers in einer eigenen Datenbank.
  • Wir führen täglich mehrfach Back-ups durch, um die Gefahr von Datenverlusten so stark wie nur möglich einzugrenzen.
    Wenn du deine Daten zusätzlich gerne auf deiner eigenen Festplatte nutzen möchtest, steht dir dafür in deinem persönlichen Bereich die Exportfunktion zur Verfügung.
  • Dein Babyblog ist nicht in Suchmaschinen wie Google indiziert. Das bedeutet, er ist nicht durch Eingabe von Suchbegriffen in Suchmaschinen wie Google im Internet auffindbar.
  • Dein persönlicher Bereich ist passwortgeschützt. Du erhältst das Passwort, sobald du deinen Babyblog bei uns erstellst. Wir empfehlen dir, das Passwort regelmäßig zu ändern. (Dein Babyblog ist nicht passwortgeschützt, bis du selbst unter „Einstellungen“ ein Passwort festlegst.)
  • Warum erhält nicht jeder Babyblog automatisch ein Passwort? Manche Nutzer möchten keines, damit Mitlesende schneller auf den Babyblog zugreifen können oder weil ihnen du für ihren Babyblog keine Privatsphäre brauchen. Das ist Geschmackssache.
  • Alle Informationen zwischen dir und unserem Server übertragen wir verschlüsselt (HTTPS), damit niemand die Daten abfangen kann. Dass meint, dass alle Fotos und Texte, die du in deinen Babyblog eingibst, verschlüsselt von deinem Browser zu unserem Server übertragen werden.
  • Wir verschlüsseln alle unsere Dienste durch die Nutzung von SSL.
  • Wir beschränken den Zugriff auf personenbezogene Daten auf Mitarbeiter von Ich will ein Pony, die die Daten zwingend kennen müssen, um sie für uns zu verarbeiten.

3. Maßgebliche Rechtsgrundlagen

Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir dir die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mit. Sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt wird, gilt Folgendes: Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

4. Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern und Dritten

Sofern wir im Rahmen unserer Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeitern oder Dritten) offenbaren, die du an diese übermittelst oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewährst, erfolgt dies nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (z. B. wenn eine Übermittlung der Daten an Dritte, wie an Zahlungsdienstleister, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Vertragserfüllung erforderlich ist), du eingewilligt hast, eine rechtliche Verpflichtung dies vorsieht oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (z. B. beim Einsatz von Beauftragten, Webhostern, etc.). Sofern wir Dritte mit der Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines sog. „Auftragsverarbeitungsvertrages“ beauftragen, geschieht dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO.

5. Übermittlungen in Drittländer

Sofern wir Daten in einem Drittland (d.h. außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) verarbeiten oder dies im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder Offenlegung, bzw. Übermittlung von Daten an Dritte geschieht, erfolgt dies nur, wenn es zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten, auf Grundlage Ihrer Einwilligung, aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen geschieht. Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse, verarbeiten oder lassen wir die Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO verarbeiten. D.h. die Verarbeitung erfolgt z.B. auf Grundlage besonderer Garantien, wie der offiziell anerkannten Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus (z.B. für die USA durch das „Privacy Shield“) oder Beachtung offiziell anerkannter spezieller vertraglicher Verpflichtungen (so genannte „Standardvertragsklauseln“).

6. Rechte der betroffenen Personen

Du hast das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend Art. 15 DSGVO.

Du hast entsprechend. Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung der dich betreffenden Daten oder die Berichtigung der dich betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.

Du hast nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO das Recht zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.

Du hast das Recht zu verlangen, dass die dich betreffenden Daten, die du uns bereitgestellt haben nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern.

Du hast ferner gem. Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.

6.1. Widerrufsrecht

Du hast das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

6.2 Widerspruchsrecht

Du kannst der künftigen Verarbeitung der dich betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen.

7. Datenspeicherung mit Cookies

Als „Cookies“ werden kleine Dateien bezeichnet, die auf Rechnern der Nutzer gespeichert werden. Innerhalb der Cookies können unterschiedliche Angaben gespeichert werden. Ein Cookie dient primär dazu, die Angaben zu einem Nutzer (bzw. dem Gerät auf dem das Cookie gespeichert ist) während oder auch nach seinem Besuch innerhalb eines Onlineangebotes zu speichern. Als temporäre Cookies, bzw. „Session-Cookies“ oder „transiente Cookies“, werden Cookies bezeichnet, die gelöscht werden, nachdem ein Nutzer ein Onlineangebot verlässt und seinen Browser schließt. In einem solchen Cookie kann z.B. der Inhalt eines Warenkorbs in einem Onlineshop oder ein Login-Staus gespeichert werden. Als „permanent“ oder „persistent“ werden Cookies bezeichnet, die auch nach dem Schließen des Browsers gespeichert bleiben. So kann z.B. der Login-Status gespeichert werden, wenn die Nutzer diese nach mehreren Tagen aufsuchen. Ebenso können in einem solchen Cookie die Interessen der Nutzer gespeichert werden, die für Reichweitenmessung oder Marketingzwecke verwendet werden. Als „Third-Party-Cookie“ werden Cookies bezeichnet, die von anderen Anbietern als dem Verantwortlichen, der das Onlineangebot betreibt, angeboten werden (andernfalls, wenn es nur dessen Cookies sind spricht man von „First-Party Cookies“).

Wir können temporäre und permanente Cookies einsetzen und klären hierüber im Rahmen unserer Datenschutzerklärung auf. Falls du nicht möchtest, dass Cookies auf deinem Rechner gespeichert werden, kannst du die entsprechende Option in den Systemeinstellungen deines Browsers deaktivieren. Gespeicherte Cookies können in den Systemeinstellungen des Browsers gelöscht werden. Der Ausschluss von Cookies wird zu Funktionseinschränkungen und Funktionsausfall dieses Onlineangebotes führen.

8. Lokale Speicherung von Daten

Während des Bestellprozesses werden die Daten der von dir begonnenen Bestellung auf deinem Gerät gespeichert. Das bedeutet, dass dir die Daten eines begonnenen Bestellprozesses erhalten bleiben, wenn du die Bestellung unterbrichst, und die Webseite https://ich-will-ein-pony/de/bestellung ein weiteres Mal besucht. Die Daten angefangener (nicht versendeter) Bestellungen werden NICHT an uns übertragen, sondern bleiben auf deinem Gerät.

9. Dein Kontakt zu uns

Wenn du uns anrufst, mit uns per E-Mail oder über unsere Soziale Medienpräsenzen in Kontakt trittst, zeichnen wir die Kommunikation auf (z. B. Facebook-Name und Thema deiner Anfrage), um z. B. bei einer weiteren Kontaktierung durch dich in Kenntnis über unsere vergangene Kommunikation und ggfs. Problemlösung zu sein. Dies ist besonders nützlich, da sonst nur einer aus unserem Team Kenntnis von deiner Anfrage hätte, beim nächsten Mal aber möglicherweise jemand anderes antwortet. Plug-ins von Sozialen Medien nutzen wir nicht, die jeweiligen Social Media Plattformen wie Facebook erfassen dennoch Daten (s. dazu den jeweiligen Abschnitt dieser Datenschutzerklärung). Unser E-Mail-Provider ist die domainfactory GmbH mit Sitz in Ismaning, Deutschland. Der E-Mail-Provider wird auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO und eines ADV gem. Art. 28 Abs. 3 S. 1 DSGVO eingesetzt.

Die Datenübertragung im Internet (z. B. bei der Kommunikation per E-Mail) kann Sicherheitslücken aufweisen. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

10. Löschung von Daten

Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. D. h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z. B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen.

Nach gesetzlichen Vorgaben in Deutschland erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 HGB (Handelsbücher, Inventare, Eröffnungsbilanzen, Jahresabschlüsse, Handelsbriefe, Buchungsbelege, etc.) sowie für 10 Jahre gemäß § 147 Abs. 1 AO (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handels- und Geschäftsbriefe, Für Besteuerung relevante Unterlagen, etc.).

11. Geschäftsbezogene Verarbeitung

Zusätzlich verarbeiten wir: - Vertragsdaten (z. B., Vertragsgegenstand, Laufzeit). - Zahlungsdaten (z. B., Bankverbindung, Zahlungshistorie) von unseren Kunden zwecks Erbringung vertraglicher Leistungen, Service und Kundenpflege.

12. Hosting

Die von uns in Anspruch genommenen Hosting-Leistungen dienen der Zurverfügungstellung der folgenden Leistungen: Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungen, die wir zum Zwecke des Betriebs dieses Onlineangebotes einsetzen.

Hierbei verarbeiten wir Bestandsdaten, Kontaktdaten, Inhaltsdaten, Vertragsdaten, Nutzungsdaten, Meta- und Kommunikationsdaten von Kunden, Interessenten und Besuchern unseres Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effizienten und sicheren Zurverfügungstellung dieses Onlineangebotes gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO i.V.m. Art. 28 DSGVO (Abschluss eines ADV).

Unser Internet Service Provider ist die netcup GmbH mit Sitz in Karlsruhe, Deutschland.

13. Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles

Wir erheben auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich unsere Webseite https://www.ich-will-ein-pony.de und die privaten Babyblogs befinden (sogenannte Serverlogfiles). Zu den Zugriffsdaten gehören Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, IP-Adresse und der anfragende Provider.

Logfile-Informationen werden aus Sicherheitsgründen (z. B. zur Aufklärung von Missbrauchs- oder Betrugshandlungen) für die Dauer von maximal 7 Tagen gespeichert und danach gelöscht. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.

14. Erbringung vertraglicher Leistungen

Wir verarbeiten Bestandsdaten (z.B., Namen und Adressen sowie Kontaktdaten von Nutzern), Vertragsdaten (z.B., in Anspruch genommene Leistungen, Namen von Kontaktpersonen, Zahlungsinformationen) zwecks Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen und Serviceleistungen gem. Art. 6 Abs. 1 lit b. DSGVO. Die in Onlineformularen als verpflichtend gekennzeichneten Eingaben, sind für den Vertragsschluss erforderlich.

Die Löschung der Daten erfolgt nach Ablauf gesetzlicher Gewährleistungs- und vergleichbarer Pflichten, die Erforderlichkeit der Aufbewahrung der Daten wird alle drei Jahre überprüft; im Fall der gesetzlichen Archivierungspflichten erfolgt die Löschung nach deren Ablauf. Angaben im etwaigen Kundenkonto verbleiben bis zu dessen Löschung.

15. Bestellprozess

Im Rahmen des Bestellprozesses werden dir als Nutzer die erforderlichen Pflichtangaben mitgeteilt. Die im Rahmen der Registrierung eingegebenen Daten werden für die Zwecke der Nutzung des Angebotes verwendet. Die Nutzer können über angebots- oder registrierungsrelevante Informationen, wie Änderungen des Angebotsumfangs oder technische Umstände per E-Mail informiert werden. Wenn Nutzer ihr Nutzerkonto gekündigt haben, werden deren Daten im Hinblick auf das Nutzerkonto gelöscht, vorbehaltlich deren Aufbewahrung ist aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen entspr. Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO notwendig. Es obliegt dir als Nutzer, deine Daten bei erfolgter Kündigung vor dem Vertragsende oder auch jederzeit vorher durch die Exportfunktion zu sichern. Die Exportfunktion findest du in deinem persönlichen Bearbeitungsbereich. Wir sind berechtigt, sämtliche während der Vertragsdauer gespeicherten Daten des Nutzers unwiederbringlich zu löschen.

16. Newsletter

Mit den nachfolgenden Hinweisen informieren wir über die Inhalte unseres Newsletters sowie das Anmelde-, Versand- und das statistische Auswertungsverfahren sowie dein Widerspruchsrechte auf. Indem du unseren Newsletter abonnierst, erklärst du dich mit dem Empfang und den beschriebenen Verfahren einverstanden.

Inhalt unseres Newsletters

Wir versenden Newsletter, E-Mails und weitere elektronische Benachrichtigungen mit werblichen Informationen (nachfolgend „Newsletter“) nur mit der Einwilligung der Empfänger oder einer gesetzlichen Erlaubnis. Sofern im Rahmen einer Anmeldung zum Newsletter dessen Inhalte konkret umschrieben werden, sind sie für die Einwilligung der Nutzer maßgeblich. Im Übrigen enthalten unsere Newsletter Informationen zu unseren Leistungen und unser Unternehmen.

Double-Opt-In und Protokollierung

Die Anmeldung zu unserem Newsletter erfolgt in einem sog. Double-Opt-In-Verfahren, d.h. du erhältst nach deiner Anmeldung eine E-Mail, in der du um die Bestätigung der Anmeldung gebeten wirst. Diese Bestätigung ist notwendig, damit sich niemand mit fremden E-Mail-Adressen anmelden kann. Die Anmeldungen zum Newsletter werden protokolliert, um den Anmeldeprozess entsprechend den rechtlichen Anforderungen nachweisen zu können. Hierzu gehört die Speicherung des Anmelde- und des Bestätigungszeitpunktes, als auch der IP-Adresse. Ebenso werden die Änderungen deiner bei dem Versanddienstleister gespeicherten Daten protokolliert.

Die Protokollierung des Anmeldeverfahrens erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Unser Interesse richtet sich auf den Einsatz eines nutzerfreundlichen sowie sicheren Newslettersystems, das sowohl unseren geschäftlichen Interessen dient, als auch den Erwartungen der Nutzer entspricht und uns ferner den Nachweis von Einwilligungen erlaubt.

Anmeldedaten

Um sich für den Newsletter anzumelden reicht es aus, wenn du deine E-Mail-Adresse und zwecks persönlicher Ansprache einen (Vor-)Namen angibst.

Kündigung/Widerruf

Du kannst den Empfang unseres Newsletters jederzeit kündigen, d.h. die Einwilligungen widerrufen. Einen Link zur Kündigung des Newsletters findest du am Ende eines jeden Newsletters. Ein individueller Löschungsantrag ist jederzeit möglich, sofern zugleich das ehemalige Bestehen einer Einwilligung bestätigt wird.

16.1 Newsletter - Versanddienstleister

Der Versand der Newsletter erfolgt mittels des Versanddienstleisters „MailChimp“, einer Newsletterversandplattform des US-Anbieters Rocket Science Group, LLC, 675 Ponce De Leon Ave NE #5000, Atlanta, GA 30308, USA. Die Datenschutzbestimmungen des Versanddienstleisters kannst Du hier einsehen. The Rocket Science Group LLC d/b/a MailChimp ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäisches Datenschutzniveau einzuhalten. Der Versanddienstleister wird auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO und eines ADV gem. Art. 28 Abs. 3 S. 1 DSGVO eingesetzt.

Der Versanddienstleister kann die Daten der Empfänger in pseudonymer Form, d.h. ohne Zuordnung zu einem Nutzer, zur Optimierung oder Verbesserung der eigenen Services nutzen, z.B. zur technischen Optimierung des Versandes und der Darstellung der Newsletter oder für statistische Zwecke verwenden. Der Versanddienstleister nutzt die Daten unserer Newsletterempfänger jedoch nicht, um diese selbst anzuschreiben oder um die Daten an Dritte weiterzugeben.

16.2 Newsletter - Erfolgsmessung

Die Newsletter enthalten einen sog. „web-beacon“, d. h. eine pixelgroße Datei, die beim Öffnen des Newsletters vom Server von Mailchimp abgerufen wird. Im Rahmen dieses Abrufs werden zunächst technische Informationen, wie Informationen zum Browser und deinem System, als auch Ihre IP-Adresse und Zeitpunkt des Abrufs erhoben.

Diese Informationen werden zur technischen Verbesserung der Services anhand der technischen Daten oder der Zielgruppen und ihres Leseverhaltens anhand derer Abruf-Orte (die mit Hilfe der IP-Adresse bestimmbar sind) oder der Zugriffszeiten genutzt. Zu den statistischen Erhebungen gehört ebenfalls die Feststellung, ob die Newsletter geöffnet werden, wann sie geöffnet werden und welche Links geklickt werden. Diese Informationen können aus technischen Gründen zwar den einzelnen Newsletterempfängern zugeordnet werden. Es ist jedoch weder unser Bestreben, noch, das des Versanddienstleisters, einzelne Nutzer zu beobachten. Die Auswertungen dienen uns viel mehr dazu, die Lesegewohnheiten unserer Nutzer zu erkennen und unsere Inhalte auf dich anzupassen oder unterschiedliche Inhalte entsprechend den Interessen unserer Nutzer zu versenden.

Der Versand des Newsletters und die mit ihm verbundene Erfolgsmessung erfolgt auf Grundlage einer Einwilligung der Empfänger gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a, Art. 7 DSGVO i.V.m § 7 Abs. 2 Nr. 3 UWG bzw. auf Grundlage der gesetzlichen Erlaubnis gem. § 7 Abs. 3 UWG.

17. Onlinepräsenzen in sozialen Medien

Wir unterhalten Onlinepräsenzen innerhalb sozialer Netzwerke und Plattformen, um mit den dort aktiven Kunden, Interessenten und Nutzern kommunizieren und sie dort über unsere Leistungen informieren zu können. Beim Aufruf der jeweiligen Netzwerke und Plattformen gelten die Geschäftsbedingungen und die Datenverarbeitungsrichtlinien der jeweiligen Betreiber.

Wir verarbeiten wir die Daten der Nutzer sofern diese mit uns innerhalb der sozialen Netzwerke und Plattformen uns private Nachrichten zusenden.

18. Nutzung von Vimeo

Wir bieten dir die Möglichkeit, in deinen privaten Babyblog Videos über die Plattform “Vimeo” des Anbieters Vimeo Inc., Attention: Legal Department, 555 West 18th Street New York, New York 10011, USA, einzubetten, indem du den Link des Vimeo-Videos in eine Textbox eines Tagebucheintrags einfügst. Bei Vimeo kannst du passwortgeschützt Videos hochladen und diese durch die Einbettung des Links direkt in deinem privaten Babyblog ansehen. Durch die Einbindung von Videos werden technisch bedingt die Server von Vimeo aufgerufen. Vimeo verwendet Cookies. Für die Verwendung von Daten deines Endgeräts sowie deines Browsers verweisen wir auf die Datenschutzhinweise von Vimeo. Wenn du ausschließen möchtest, dass Vimeo Daten von dir speichert, verzichte auf die Einbindung von Videos über Vimeo in deinen Babyblog. Über die Privatsphäre von Vimeo kannst du dich unter Einstellungen und Privatmodus informieren.

19. Nutzung unserer Facebookseite

Du kannst uns über unsere Facebookseite www.facebook.com/ichwilleinpony erreichen. Wir verwenden kein Facebook Pixel und keine anderen Social Media Plug-ins. Facebook sammelt jedoch Daten von Nutzern, die unsere Fanpage besuchen. Für die Verwendung von Daten deines Endgeräts sowie deines Browsers verweisen wir auf die Datenschutzhinweise von Facebook sowie die dazu gehörige Erklärung. Unter GDPR erläutert Facebook, wie die Firma mit der DSGVO umgeht. Wenn du ausschließen möchtest, dass Facebook Daten von dir speichert, indem du unsere Fanpage sammelt, verzichte auf den Besuch und interagiere mit uns auf anderen Wegen.

20. Google Analytics

Für die Webseite Ich will ein Pony nutzen wir Google Analytics, um unsere Produkte bestmöglich darzustellen und unseren Service kontinuierlich zu verbessern. Für die privaten, passwortgeschützten Babyblogs verwenden wir diesen oder andere Dienste zum Auswerten von Daten NICHT!
Wenn du der Nutzung widersprechen willst, kannst du dies unter Datenschutz Einstellungen tun. Durch das Ablehnen wird Google Analytics für unsere Webseite https://www.ich-will-ein-pony.de nicht geladen und genutzt.

Wir setzen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an der Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google LLC („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Benutzung des Onlineangebotes durch die Nutzer werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

Google ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten.

Google wird diese Informationen in unserem Auftrag benutzen, um die Nutzung unseres Onlineangebotes durch die Nutzer auszuwerten, um Reports über die Aktivitäten innerhalb dieses Onlineangebotes zusammenzustellen und um weitere, mit der Nutzung dieses Onlineangebotes und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen, uns gegenüber zu erbringen. Dabei können aus den verarbeiteten Daten pseudonyme Nutzungsprofile der Nutzer erstellt werden.

Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein. Das bedeutet, die IP-Adresse on dir als Nutzer wird von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt.

Die von dem Browser des Nutzers übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Du als Nutzer kannst die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung ihrer Browser-Software verhindern; du kannst darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf ihre Nutzung des Onlineangebotes bezogenen Daten an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem du das Browser-Plugin unter diesem Link herunterlädst und installierst. Google Analytics wird auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO und eines ADV gem. Art. 28 Abs. 3 S. 1 DSGVO eingesetzt.

Weitere Informationen zur Datennutzung durch Google, Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten erfährst Du auf den Webseiten von Google:

21. Änderungen unserer Datenschutzerklärung

Unsere Datenschutzerklärung kann sich von Zeit zu Zeit ändern. Jegliche Änderungen der Datenschutzerklärung werden von uns auf dieser Seite veröffentlicht werden. Wir werden deine Rechte nach dieser Datenschutzerklärung nicht ohne deine ausdrückliche Einwilligung einschränken. Falls die Änderungen wesentlich sein sollten, werden wir dich per E-Mail benachrichtigen. Außerdem werden wir ältere Versionen dieser Datenschutzerklärung zu deiner Einsicht in einem Archiv aufbewahren.

22. Weitere Informationen

Hast du noch eine Frage? Schreib uns eine E-Mail oder ruf uns an. Wir freuen uns darauf, dir zu helfen: E: info@ich-will-ein-pony.de
T: +49 69 96753554

Die Datenschutzerklärung wurde mithilfe dem Datenschutz-Generator.de von RA Dr. Thomas Schwenke erstellt. Sie wurde von uns angepasst und mit verständlichen Formulierungen ergänzt.